Einwanderkennung in Führung - unausgesprochene Einwände erkennen und die eigene Führungswirkung steigern

Erkennen Sie bewusst und zielsicher auch nicht ausgesprochene Einwände und Widerstände Ihrer Mitarbeitenden und Vorgesetzten - selbst bei aufgesetztem Pokerface! Nutzen Sie diese Informationen unmittelbar im Gespräch und maximieren Sie hierdurch Ihre Führungswirkung! Als Ergänzung zu den Ihnen bereits bekannten Kommunikationswerkzeugen erlernen Sie in diesem Training - basierend auf dem wissenschaftlich fundierten Mimikresonanz®-Konzept - alles was Sie brauchen, um die entscheidenden und handlungsleitenden emotionalen Einwandsignale Ihres Gegenübers zu erkennen. Nach diesem Training gelingt es Ihnen, noch schneller Unklarheiten, Unstimmigkeiten und Konfliktpotenziale zu erkennen, die wirkliche Motivationslage Ihres Gegenübers zielsicher zu deuten, Ihren Controllingaufwand zu reduzieren und die  Mitarbeiterzufriedenheit und Produktivität in Ihrem Team zu steigern.

 

Zielgruppe

Führungskräfte, die ihre Führungsarbeit noch nachhaltiger, effektiver, wertschätzender und befriedigender gestalten wollen.

Inhalte

  • Bedeutung unserer Emotionen für Denken, Handeln und Unterlassen
  • Emotionen und Mimik
  • Die Wissenschaft hinter dem "Gesichter lesen"
  • Selbsttest: Wie gut erkennen Sie Emotionen?
  • Bedeutung von unausgesprochenen Einwänden in Führung
  • Der richtige Blick: Peripheres Sehen
  • Die 7 klassischen Einwandsignale
  • Soziales Lächeln: Maskieren unserer Emotionen
  • Integration der neu gewonnenen Informationen in Ihre Gesprächsführung

 

Thorsten Springauf

Seminarnummer:

P58004

Entgelt:

299,00 EUR

Teilnehmer: max. 10 Personen 
Dauer:

1 Tag, 9 bis 16 Uhr

Termine:

08.03.2017

Ort:

VHS-Haus

 

Weitere Informationen zu Thorsten Springauf

Zurück zum Seminarprogramm